Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Physikalisches Institut Heidelberg

Das Institut

Das Physikalische Institut der Universität Heidelberg hat eine lange Tradition in der experimentellen Untersuchung der Struktur von Materie und den fundamentalen Wechselwirkungen.

Aktuell arbeiten hier 11 Forschungsgruppen in den Bereichen Niederenergie- und Hochenergieteilchenphysik, Schwerionenphysik und komplexe Quantensysteme. Dabei werden fundamentale Fragen zum Standardmodell der Teilchenphysik und dessen Erweiterungen untersucht. Die Suche nach neuen Phänomenen in der Physik konzentriert sich u.a. auf Fragen der Materie-Antimaterie-Asymmetrie, der Suche nach Leptonzahlverletzung, der Untersuchung der Materieeigenschaften kurz nach dem Urknall und der Untersuchung von Quanteneffekten in Vielteilchensystemen.





Der nächste Vortrag am Institut

"Belle II first evidence for B?Kvv"

Slavomira Stefkova 
(KIT)
Dienstag, den 25.06.2024 um 17:00 Uhr s.t.
INF 226, Goldbox, EG
Teilchenkolloquium

Vorträge in dieser Woche:

  • 25.06.24: Belle II first evidence for B?Kvv - (Slavomira Stefkova)
    17:00 Uhr s.t., INF 226, Goldbox, EG
    Teilchenkolloquium

  • 26.06.24: Fluids of light: from hydrodynamics to quantum phase transition - (Prof. Quentin Glorieux)
    Pretalk: Niklas Rasch, Kirchhoff-Institut für Physik, Universität Heidelberg
    16:30 - 18:00 Uhr, Physikalisches Institut, INF 226, K 1-3
    Kolloqium für Atom-, Molekül- und Quantenphysik

  • 26.06.24: Fluids of light: from hydrodynamics to quantum phase transition - (Prof. Quentin Glorieux)
    Pretalk: Niklas Rasch, Kirchhoff-Institut für Physik, Universität Heidelberg
    16:30 - 18:00 Uhr, Physikalisches Institut, INF 226, K 1-3
    Kolloqium für Atom-, Molekül- und Quantenphysik

  • 28.06.24: Frontiers of NMR in Medicine and Chemistry: Enforcing or Avoiding Thermal Equilibrium? - (Prof. Dr. Leif Schröder)
    17:00 Uhr c.t., KIP, INF 227, Hörsaal 1
    Physikalisches Kolloquium




Webmaster:
EDV Abteilung